Fakultät für Informatik und Mathematik
Rechnereinführung

Rechnereinführung

Die Rechnereinführung wird von der FIM-Systembetreuung angeboten, um Sie mit den IT-Diensten der Fakultät vertraut zu machen. Sie erhalten Kursunterlagen und lernen dann den Umgang mit den IT-Systemen der FIM in Praxisübungen. Dabei werden Sie von studentischen Mitarbeitern betreut, die Sie bei der Lösung der Aufgaben unterstützen. Damit wollen wir gewährleisten, dass alle Studienanfänger, die an diesem Kurs teilnehmen, unabhängig von Ihrer IT-Vorbildung das Niveau erreichen, um bei Studienbeginn selbstständig alle wichtigen IT-Dienste nutzen zu können.

Im ersten Praxis-Teil der Rechnereinführungs-Praxis legen Sie Ihre FIM-Rechnerkennung an, die Sie zusätzlich zu Ihrer allgemeinen Uni-Rechnerkennung benötigen, um an den FIM-Rechnerübungen teilzunehmen. Sie lernen Grundlagen, um mit den FIM-Rechnern unter Windows und Linux zu arbeiten und Sie erfahren, wie Sie mit eigenen Geräten ins Uninetz kommen.

Der zweite Praxis-Teil der Rechnereinführungswoche richtet sich dann speziell an alle Studienanfängerinnen und -anfänger, deren Studienplan die Veranstaltung Programmierung I beinhaltet. Sie erhalten hier dann vertiefte Linux-Kenntnisse, die Ihnen den Einstieg in den Übungsbetrieb zur Vorlesung Programmierung erleichtern. Insbesondere üben Sie hier das kommandoorientierte Arbeiten am Rechner mit der Shell.

Lehramtsstudierende, die Mathematik mit einem anderen Fach als Informatik kombinieren, benötigen je nach individuellem Studienverlauf nicht zwingend eine FIM-Kennung, finden auf den FIM-Rechnern aber spezielle Mathematik-Software sowie die Möglichkeit, neben Windows auch ein anderes Betriebssystem kennenzulernen. Für diese Zielgruppe bieten wir deshalb bei Interesse eine verkürzte Rechnereinführung an, die nur den ersten Teil der Rechnereinführung umfasst.