Professur für Reine Mathematik
Oberseminar für Reine Mathematik

Oberseminar für Reine Mathematik

Oberseminar Reine Mathematik

Im Oberseminar Reine Mathematik werden aktuelle Forschungsarbeiten
vom Team der Professur für Reine Mathematik vorgestellt. Die
Forschungsgebiete sind:

  • Logik und Modelltheorie
  • Relle Algebraische Geometrie und Reelle Analytische Geometrie
  • Reelle Algebra und Kommutative Algebra
  • Topologische Gruppen


In unregelmäßigen Abständen tragen auswärtige Gäste über ihre Ergebnisse vor.
Desweiteren präsentieren Studentinnen und Studenten ihre Abschlussarbeiten.


Sommersemester 2018: Montag, 14-16, Seminarraum 033 im FIM-Gebäude

Programm:

  • 9. April: Tobias Kaiser (Universität Passau):
    Holomorphe Fortsetzung von definierbaren Funktionen.

  • 16. April: Andre Opris (Universität Passau):
    Holomorphe Fortsetzung in Ran, Teil I.

  • 23. April: Andre Opris (Universität Passau):
    Holomorphe Fortsetzung in Ran, Teil II.

  • 30. April: Christina Nagl (Universität Passau):
    Monotonie und Zellzerlegung in o-minimalen Strukturen (Präsentation der Bachelorarbeit).

  • 7. Mai: Alexandra Rupp (Universität Passau):
    Tensorprodukt und äußeres Produkt (Präsentation der Bachelorarbeit).

  • 14. Mai: Lydia Außenhofer (Universität Passau):
    Determinierte Gruppen.

  • 28. Mai: Lydia Außenhofer (Universität Passau):
    Kompatible Gruppentopologien für lokalkompetente abelsche Gruppen.

  • 4. Juni: Sebastian Krapp (Universität Konstanz):
    Real Exponentiation and Exponential Groups.

  • 11. Juni: Tobias Kaiser (Universität Passau):
    Hardy fields, o-minimal structures, and connections to Hilbert 16.

  • 18. Juni: Fabiano Cassin (Universität Passau):
    Kettenbrüche (Präsentation der Zulassungsarbeit).

  • 25. Juni: Shahla Rasulzade (Universität Passau):
    Smoothness in o-minimal structures, Part I (Master-Seminar).

  • 2. Juli: Shahla Rasulzade (Universität Passau):
    Smoothness in o-minimal structures, Part II (Master-Seminar).

  • 9. Juli: Patrick Speissegger (McMaster University):
    TBA

  • 19. Juli (10.00 Uhr, SR 004): Stefan Wolf (Universität Passau):
    Die Resultate und Diskriminante sowie deren Anwendung in der Galoistheorie
    (Präsentation der Bachelorarbeit).

 

Wintersemester 2017/2018: Dienstag, 14-16, Seminarraum 201 im Audimaxgebäude

Programm:

  • 17. Oktober: Andre Opris (Universität Passau):
    Einführung in die reelle Algebra
  • 24. Oktober: Andre Opris (Universität Passau):
    Einführung in die semialgebraische Geometrie
  • 07. November: Andre Opris (Universität Passau):
    Einführung in die o-minimalen Strukturen
  • 14. November: Johanna Forisch (Universität Passau):
    Spektren von kommutativen Ringen und spektrale Räume
  • 21. November: René Hellesø (Universität Passau):
    Sätze aus der Funktionentheorie in o-minimalen Strukturen
  • 28. November: Johannes Przybilla (Universität Passau):
    Der Hahnsche Einbettungssatz

  • 5. Dezember: Tobias Kaiser (Universität Passau):
    Lebesgue-Integration auf nichtarchimedischen reell abgeschlossenen Körpern I:
    Modelltheoretische und algebraische Grundlagen.

  • 12. Dezember: Tobias Kaiser (Universität Passau):
    Lebesgue-Integration auf nichtarchimedischen reell abgeschlossenen Körpern II:
    Konstruktion des Lebesguemaßes und des Lebesgueintegrals.

  • 19. Dezember: Tobias Kaiser (Universität Passau):
    Lebesgue-Integration auf nichtarchimedischen reell abgeschlossenen Körpern III:
    Zentrale Sätze der Integrationstheorie.

  • 9. Januar: Lydia Außenhofer (Universität Passau):
    Einführung in die Dualitätstheorie abelscher topologischer Gruppen.

  • 16. Januar: Armin Rainer (Universität Wien):
    Arc-smooth functions on closed sets.

  • 23. Januar: Lydia Außenhofer (Universität Passau):
    Einführung in die Mackey-Topologie für lokalkonvexe Vektorräume und lokal quasi-konvexe Gruppen.

  • 30. Januar: Andre Opris (Universität Passau):
    Vorbereitungssätze in o-minimalen Strukturen I.

  • 6. Februar: Andre Opris (Universität Passau):
    Vorbereitungssätze in o-minimalen Strukturen II.Komplexifizierung in o-minimalen Strukturen.