Fakultät für Informatik und Mathematik
Fürther Mathematik-Olympiade

Fürther Mathematik-Olympiade

Logo der Fürther Mathematik-Olympiade

Die Fürther Mathematik-Olympiade (FüMO) ist ein jährlich stattfindender zweistufiger
Hausaufgabenwettbewerb für die Klassenstufen 6 bis 8 von Gymnasien. Für die Region Niederbayern übernimmt die Universität Passau in Zusammenarbeit mit dem Johannes-Gutenberg-Gymnasium in Waldkirchen die Organisation.

Was profitieren Schülerinnen und Schüler?

  • Wer gerne mathematisch knobelt, kann sich mit Gleichaltrigen messen.
  • Die FüMO bereitet auf weiterführende Wettbewerbe (Landeswettbewerb, Bundeswettbewerb, Mathematik-Olympiade) vor, so dass die Gewinnchancen steigen.
  • Man lernt über das Forum im Netz und beim abschließenden Seminar andere Mathematik begeisterte Schülerinnen und Schüler kennen.
  • Mathematik ist Grundlage für alle Ingenieurs-, natur-, sozialwissenschaftlichen und mathematischen Studiengänge.

Welche Vorteile ergeben sich für Lehrkräfte?

  • Begabte Schülerinnen und Schüler können frühzeitig und ohne großen Zeitaufwand für den Lehrer, schulübergreifend gefördert werden.
  • Nach Einsendeschluss können die Aufgaben in Intensivierungsstunden behandelt werden.
  • Aufgaben für die Jahrgangsstufe 5 können zur Ausschreibung eines schulinternen Wettbewerbs genutzt werden.
  • Die Ergebnisse des Wettbewerbs können zur Notenbildung herangezogen werden.

Welche Vorteile ergeben sich für die Schule?

  • Ein "lebendiger" Kontakt zu den Hochschulen und damit eine Öffnung der Schule nach außen wird gefördert. Es entstehen Kontakte zur Universität Passau mit Besuchsmöglichkeiten, Informationsaustausch, Gewinnung von Referenten für Studienvorstellungen, Beratungen zu Seminarthemen etc.
  • Die Schule erhält auf einfache Weise die Möglichkeit der Begabtenförderung.
  • Sieger bei derartigen Wettbewerben erhöhen das Renommee des Gymnasiums.

Ablauf

  • In jeder Runde sind in einem Zeitraum von etwa sechs Wochen drei Aufgaben von den Teilnehmenden alleine zu bearbeiten.
  • An der ersten Runde können sich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 8 von niederbayerischen Gymnasien beteiligen. Wenn alle drei Aufgaben erfolgreich bearbeitet wurden, winken erste, zweite und dritte Preise.
  • An der zweiten Runde dürfen alle Preisträgerinnen und Preisträger der ersten Runde teilnehmen (Beginn etwa Mitte Februar, Abgabe etwa Mitte April). Auch in dieser Runde gibt es drei Klassen von Preisträgern.
  • Die Gewinnerinnen und Gewinner der ersten Preise in der zweiten Runde werden zu einem zweitägigen Mathematikseminar an die Universität Passau eingeladen. Dort erfahren sie mehr darüber, warum und wozu viele Menschen in ihrem Berufsleben Mathematik benötigen und weshalb sie sich auch privat gerne mit mathematischen Problemen beschäftigen.

Teilnahmeberechtigte Gymnasien

Wenn Schülerinnen und Schüler an der FüMO teilnehmen wollen, muss ihr Gymnasium über eine Kontaktlehrkraft verfügen, die bei den Organisatoren der Olympiade angemeldet ist.

Anmeldung und weitere Informationen für Kontaktlehrkräfte

Es gibt bei diesem Wettbewerb keine festen Termine, da alle Verantwortlichen ehrenamtlich arbeiten und eine feste Zeitplanung daher nicht möglich ist. Die Aufgaben und Termine werden den Kontaktlehrkräften per E-Mail zugesandt.