Fakultät für Informatik und Mathematik
Spuren im Internet (Workshop Februar 2009)

Spuren im Internet (Workshop Februar 2009)

Persönliche Informationen schützen. Hintergründe, Experimente, Diskussion und Ausblick

Worum geht es in dem Kurs?

Spuren im Netz Logo

Viele deiner Bewegungen, Aktionen und Beiträge im Internet sind für Dritte zugänglich und werden aufgezeichnet. Vollständiges Löschen ist unmöglich. Viele Personen können jederzeit die unterschiedlichsten Dinge über dich abrufen.

Welche Technik steckt dahinter? Wie funktioniert "Surfen/Suchen/Kommunizieren im Netz"? Was bedeutet das für dich? Willst du das?

Diese Fragen werden uns im Workshop beschäftigen. In unserem Versuchslabor werfen wir einen Blick unter die "Motorhaube" der Kommunikation von Computern. In vielfältigen eigenen Experimenten kannst du erforschen, wie Computer in einem Netz miteinander reden.

Was haben wir noch geplant?

Wir werden darüber hinaus eine spannende Präsentation mit multimedialen Elementen (z.B. Wiki-Seite, Podcast, Film o.ä.) zusammen entwerfen.

An wen richtet sich der Kurs?

Schülerinnen und Schüler, die zur Zeit die 9., 10. oder 11. Jahrgangsstufe besuchen. Vorkenntnisse (über Rechnernetze o.ä.) sind nicht erforderlich! Es geht im Kurs um Zusammenhänge, um Einordnung und nicht um irgendwelche ausufernden technischen Faktensammlungen.

"Spuren im Internet" ist ein viertägiger Blockkurs vom 11. bis 13. Februar 2009 bestehend aus vier Einheiten.

Zusätzlicher Zwei-Tages-Kurs in der Oberpfalz

Die Nachfrage aus der Oberpfalz nach diesem neuen Angebot "Spuren im Netz" war im Dezember 2008 so groß, dass wir uns entschlossen haben, am Montag und Dienstag, den 16. und 17. Februar 2009 noch einen zweitägigen Laborkurs außer Haus am Gymnasium Neutraubling anzubieten.

Verantwortliche

Leitung: U. Heuer, Didaktik der Informatik

Examensarbeiten: M. Steinhuber, S. Meyer

Studentischer Mitarbeiter: F. Prager

Webseite: M. Steinhuber