Fakultät für Informatik und Mathematik
FAQ Rechnerbenutzung

FAQ Rechnerbenutzung

Farbigen Prompt und ls-Ausgabe unter Gentoo Linux deaktivieren

Um den farbigen Prompt und die farbige ls-Ausgabe unter Gentoo Linux zu deaktivieren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

Zunächst müssen Sie sich Schreibrechte auf die Datei ~/.bashrc geben:

chmod +w ~/.bashrc

Nun können Sie diese Datei mit einem Texteditor Ihrer Wahl editieren. Fügen Sie über die Zeile

if [ -f /common/sysadm/environment/Bash_environment ] ; then

Folgendes ein:

export NO_COLOR=1;

Der relevante Teil der Datei sollte nun folgendermaßen aussehen:

export NO_COLOR=1; if [ -f /common/sysadm/environment/Bash_environment ] ; then
source /common/sysadm/environment/Bash_environment fi

Der Webbrowser Firefox lässt sich nicht starten; Fehlermeldung: "Another instance is already running"

Bitte prüfen Sie zuerst, ob der Firefox-Prozess noch läuft. Dies können Sie mit folgendem Befehl prüfen:

ps xua | grep $(whoami) | grep firefox-bin | egrep -v "grep|run-mozilla"

Sollten Sie noch einen Prozess vorfinden, müssen Sie diesen Prozess zuerst mit dem Befehl kill abschießen:

ps xua | grep $(whoami) | grep firefox-bin | egrep -v "grep|run-mozilla" | awk '{print $2}' | xargs kill -9

Sollte Firefox nun immer noch nicht starten, verwenden Sie bitte den Befehl firefox-unlock. Dieser Befehl wird versuchen eventuell vorhandene lock-Dateien in Ihrem Firefox-Profil zu löschen.

Der Mail-Client Thunderbird lässt sich nicht starten; Fehlermeldung: "Another instance is already running"

Bitte prüfen Sie zuerst, ob der Thunderbird-Prozess noch läuft. Dies können sie mit folgendem Befehl prüfen:

ps xua | grep $(whoami) | grep thunderbird | egrep -v "grep|run-mozilla"

Sollten Sie noch einen Prozess vorfinden, müssen Sie diesen Prozess zuerst mit dem Befehl kill abschießen:

ps xua | grep $(whoami) | grep thunderbird | egrep -v "grep|run-mozilla" | awk '{print $2}' | xargs kill -9

Sollte Thunderbird immer noch nicht starten, verwenden Sie bitte den Befehl thunderbird-unlock. Dieser Befehl wird versuchen eventuell vorhandene lock-Dateien in Ihrem Thunderbird-Profil zu löschen.

Programme nach dem Logout weiterlaufen lassen

Programme werden normalerweise beim Logout eines Benutzers beendet. Sollen Programme (nach vorhergehender Anmeldung bei der Systembetreuung) z. B. für Abschlussarbeiten weiterlaufen, kann dafür das Paket "screen" benutzt werden. Mit screen ist es möglich, eine Shell auf dem aktuellen Rechner zu öffnen und sich von dieser Shell abzukoppeln. Wenn man sich dann später wieder mit dem entsprechenden Rechner verbindet (z. B. auch über SSH), dann kann man sich an diese Shell wieder ankoppeln und das Programm weiter beobachten bzw. steuern oder auch Ausgaben lesen. Zum Starten oder Wiederaufnehmen einer Screen-Session wird folgendes Kommando benutzt:

screen -RD

Nach erstmaligem Ausführen des Befehles wird automatisch eine neue Screen-Session geöffnet. Es wird eine Login-Shell gestartet, mit der man ganz normal arbeiten kann. Abkoppeln von der Session kann man sich durch Gedrückthalten der Strg-Taste-a-d, worauf man wieder in der aufrufenden Shell landet. Nun kann man sich ohne weiteres ausloggen, später wieder entweder lokal oder remote auf den Rechner einloggen und den screen-Befehl wieder aufrufen. Wenn auf dem entsprechenden Rechner nämlich eine abgekoppelte Session läuft, dann wird sie mit demselben Befehl einfach wieder verbunden. Den screen beenden kann man, indem man innerhalb des screens (also mit angekoppelter Session) die darin laufende Shell mit Strg-d beendet. Dadurch wird auch der screen geschlossen.