Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Digital Libraries and Web Information Systems
Mitarbeiter

Mitarbeiter

Lehrstuhlteam Digital Libraries and Web Information Systems

Den Lehrstuhl für Digital Libraries and Webinformation Systems und die wichtigten Ansprechpartner finden Sie im ersten Stock des ITZ Gebäudes.

Sekretariat

Sekretariat Stephanie Pauli

Stephanie Pauli

­Raum ITZ/IH 110

Stephanie.Pauliatuni-passau.de

Bio: Stephanie Pauli

Stephanie Pauli ist Fremdsprachenkorrespondentin und seit November 2014 Sekretärin von Professor Handschuh am Lehrstuhl für Informatik, Schwerpunkt Digital Libraries and Web Information Systems sowie Teil des Teams für die Administration, Erhaltung und Bekanntmachung der EU-Projekte MARIO und SSIX. Obwohl geborene Passauerin lebte und arbeitete sie für mehrere Jahre in Chile in den Bereichen public administration, Tourismus und intercultural management, bevor es sie zurück nach Bayern zog.

Akademische Beamte auf Zeit

Dr. Adamantios Koumpis - Akademischer Beamter auf Zeit

Dr. Adamantios Koumpis

­Raum ITZ/IH 108

Adamantios.Koumpisatuni-passau.de

Bio: Dr. Adamantios Koumpis

Adamantios Koumpis ist wissenschaftlicher Mitarbeiter Professor Siegfried Handschuhs an der Universität Passau und bei uns im Lehrstuhl Digital Libraries and Web Information Systems. Bis Juni 2014 war er Forschungsbeauftragter an der NUIG (National University of Ireland, Galway) wo er sich hauptsächlich der Mittelbeschaffung und Forschungsstrategie widmete sowie der Zusammenführung von Europäischer Industrie mit neuen Projektdesigns.

Zuvor leitete er die Forschungsprogramm-Abteilung von ALTEC Software S.A., einer eigenständigen Abteilung von Unisoft S.A. in der er für das Design, die Planung und Implementierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission, verantwortlich war.  

Seine erste Stelle war am Institute for Computer Science (FORTH) in Heraklio, Crete. Dort arbeitete er in der Rehabilitation Tele-Informatics and Human-Computer Interaction Group an mehreren RTD Projekten der Europäischen Kommission.

Über zwanzig Semester lang hielt er Vorlesungen zu den Themenbereichen Management Information Systems, System Design, e-Commerce, Intellectual Capital and Knowledge Management, Intangible Assets und Knowledge Accounting.

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Bernhard Bermeitinger

Bernhard Bermeitinger

Raum HK12 R111

Bernhard.Bermeitingeratuni-passau.de

Bio: Bernhard Bermeitinger

Bernhard Bermeitinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Semantic Computing and Natural Language Processing Group am Lehrstuhl für Digital Libraries und Web Information Systems.Nach seinem Bachelorabschluss in Informatik mit Schwerpunkt IT-Sicherheit, hat er dort einen Master in Informatik erlangt. Der Hauptteil dieser Arbeit konzentrierte sich auf die Entwicklung einer Deep-Learning-Umgebung für Bildklassifizierung mit Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Human- und Geisteswissenschaftler unter dem Mantel der Digital Humanities.

Die zwei Säulen seiner Forschungsschwerpunkte sind Question-Answering, Distributional Semantics und die Anwendung von Machine Learning, sowie Deep Neural Networks für Text- und Bildverarbeitung.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Maria Christoforaki

Maria Christoforaki

­Raum ITZ/IH 112

Maria.Christoforakiatuni-passau.de

 

 

Bio: Maria Christoforaki

Maria Christoforaki studierte Computerwissenschaften am Department of Computer Science der University of Crete, Griechenland und besitzt einen Masterabschluss der Informationsysteme und Software Engineering, ebenfalls von der University of Crete. Ihre Masterarbeit beschäftigte sich mit CLIO, einem Objektorientierten Modell für Cultural Data.

Sie arbeitete am Institute of Computer Science, Foundation for Research and Technology in Hellas (ICS-FORTH) und war dort Mitglied der Information Systems Research Group mit einer Spezialisierung für documentation with use of semantic knowledge representation. Sie war auch Mitglied der Überdisziplinären Forschungsgruppe für das Ancient Theater Electronic Documentation Project am Institut für Mediterrane Studien an der FORTH in Hellas sowie Promotionsstudentin am Insight Centre for Data Analytics der National University of Ireland (NUIG) in Galway von 2012 bis 2014.

Seit 2014 arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Passau, erst am Lehrstuhl für Digital Humanities und schließlich seit 2015 am Lehrstuhl für Digital Libraries and Web Information Systems. Ihr Expertengebiet erstreckt sich vor allem auf die cultural documentation und das conceptual modelling.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Jelena Mitrovic

Jelena Mitrović

Raum ITZ R108

jelena.mitrovicatuni-passau.de

Bio: Jelena Mitrović

Jelena Mitrović ist eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Passau und Ph.D. Kandidat der Universität in Belgrad (Serbien). Sie besitzt einen MSc der Informationswissenschaften und einen MA in Moderner Griechischer Sprache und Literatur mit einer Nebenfachspezialisierung in Antikem Griechisch und Englisch, beide von der Universität Belgrad.

Sie ist ein Gründungsmitglied der Group for Language Resources and Technologies an der Fakultät für Mathematik (Universität Belgrad) und begann dort ihre Arbeit an NLP Werkzeugen und Materialien die im Bezug zu Computational Rhetoric, Computational Semantics, Digital Humanities und Computational Lexicography stehen.

Bevor sie sich auf den spannenden Weg des Natural Language Processings begab arbeitete sie als Übersetzterin, Dolmetscherin und Informations Spezialistin an der Universität in Belgrad.

Simon Donig

Simon Donig

Raum ITZ/IH 112

Simon.Donigatuni-passau.de

 

 

Bio: Simon Donig

Simon Donig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Digital Libraries and Web Information Systems der Universität Passau. Er hat Geschichte und Politikwissenschaft and den Universitäten Hamburg und Konstanz studiert.

Ein ausgeprägtes Interesse an der Geschichte der Computerisierung und dem Aufstieg der Informationsgesellschaft hat ihn zunächst zu Forschungen über Technologietransfer und Softwaregeschichte gebracht, und spielt eine wichtige Rolle für seine Arbeit im Bereich der digitalen
Geisteswissenschaften.

In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit einer Gruppe adeliger Industrieller und dem Aufstieg der Moderne in der Preußischen Provinz Schlesien indem er eine breit ausgerichtete Elitengeschichte schreibt, die von der Genese exklusiver Eigentumsrechte bis hin zu symbolischen und kommunikativen Modi der Repräsentation adeliger Identität reicht.

Er ist ein Elternteil des Neoclassica-Forschungsprojekts, das mit demZiel entsteht, neue Instrumente für Forschende in Kunstgeschichte und Geschichtswissenschaft zu schaffen, um Fragen nach stilistischenEntwicklungen, Austauschprozessen sowie der Korrespondenz von Formen über verschiedene Gattungen und Stile hinweg an multimodalen Artefakten des Klassizismus zu verfolgen. Dies wird nicht nur zu einem besseren Verständnis von Prozessen des Stilwandels beitragen, sondern auch für HistorikerInnen Artefakte materiale Kultur und  transferts culturels besser verstehbar machen.

Mit starken qualitativen Forschungsschwerpunkten und narrativer Kompetenz sowie einem ausgeprägten Interesse an formalisierter Modellierung und datengesteuerter, computergestützter Wissensgenerierung arbeitet er in besonderem Maße zwischen beiden Fachkulturen. Als Mittler
vertritt er den Lehrstuhl beispielsweise in der Arbeitsgruppe Forschungsdatenbank der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Christina Niklaus

Christina Niklaus

Kontakt

Christina.Niklausatuni-passau.de

Bio: Christina Niklaus

Christina Niklaus ist eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Digital Libraries and Web Information Systems an der Universität Passau. Sie erhielt ihren Bachelor in Angewandter Computerwissenschaft an der Universität in Bamberg und führte ihr Studium dann an der Universität Passau und der INP Toulouse-ENSEEIHT fort. In dieser Zeit arbeitete sie an den Privacy Herausforderungen in Recommender Systemen als Teil des Deutsch-Französischen MDPS (Multimedia Distributed Pervasive Secure Systems) Doktoranten Programm der Universität Passau und INSA Lyon. Seit 2016 hält sie einen MSc der Computerwissenschaften von der Universität Passau. Ihre gegenwärtige Forschung beschäftigt sich mit automatischer Textervereinfachung, Informationsextraktion sowie Argumentation mining.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Juliano Sales

Juliano Sales

Kontakt

juliano-salesatuni-passau.de

Bio: Juliano Sales

Juliano Efson Sales is a PhD Researcher at the Natural Language Processing and Semantic Computing Group at the University of Passau in Germany at the Chair of Prof. Siegfried Handschuh. Before joining the University of Passau, Juliano was part of the Insight Centre, former Digital Enterprise Research Institute, at the National University of Ireland Galway, where he did his master's in information retrieval and approximative semantics. Previously, he also had a significant industry experience working as a Business Analyst and Software Engineer for more than eight years at a top-10 Brazilian bank (Banco do Nordeste). His main research interests are natural language processing, distributional semantics, interactive systems, information extraction and approximate reasoning.

Gastwissenschaftler

Gastwissenschaftler Siamak Barzegar
Siamak Barzegar
Gastwissenschaftler Keith Cortis
Keith Cortis

Stipendiate

Stipendiat Macedo Maia
Macedo Maia
Stipendiat Vivian Silva
Vivian Silva
Stipendiat Sahar M'Barek
Sahar M'Barek
Stipendiat Juliano Sales
Juliano Sales

Masterstudenten

Stipendiat Matthias Cetto
Matthias Cetto

Hiwis

Studentische Hilfskraft Thomas Huber
Thomas Huber
Studentische Hilfskraft Viktoria Schmid
Viktoria Schmid
Studentische Hilfskraft Simon Wagner
Simon Wagner
Studentische Hilfskraft Thomas Haefeker
Thomas Haefeker
Studentische Hilfskraft Isabella Graßl
Isabella Graßl