Druckversion - zurück

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterAktuelles


Möglichkeiten zu Studienaufenthalten im Ausland

Wir empfehlen grundsätzlich, einen Teil des Studiums im Ausland zu absolvieren. Dies könnte ein Praktikum bei einer ausländischen Firma sein, oder auch ein oder zwei Semester an einer ausländischen Universität. Der Erfahrungsschatz, den man bei einem solchen Aufenthalt gewinnt, geht weit über das Fachliche hinaus!

Die Fakultät verwaltet keine Börse von Studien- oder Praktikumsplätzen! Grundsätzlich steht es jedem/jeder Studierenden offen, seine/ihre Auslandspläne selbst in die Hand zu nehmen. Dazu gehören:

Zur Finanzierung von Auslandsstudien gibt es eine Reihe von Stipendienprogrammen, etwa den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) oder die Fulbright-Kommission, aber auch andere. Hier sind Hinweise zu Online-Bewerbungen beim DAAD. Das Akademische Auslandsamt der Universität kann nähere Auskünfte erteilen.

Die Fakultät bietet jährlich Auslandsstudienplätze an ausgewählten Instituten an:

Studenten und Studentinnen, die vorhaben, im Ausland zu studieren, können sich an jeweils auf ein Land spezialisierte Auslandstutoren wenden.

Im Ausland erworbene Studienleistungen können auf das hiesige Studium angerechnet werden! Es wird dringend empfohlen, bei der Planung von Auslandsaufenthalten die Anerkennungsfähigkeit vorab beim Prüfungsausschussvorsitzenden zu klären.